Letzte Veranstaltungen 2017

Eröffnung 20.11.

Die Fotoausstellung im Bürgersaal war ein überwältigender Erfolg! Es ist uns gelungen, Menschen ohne Wohnung vom Rand der Gesellschaft in die Mitte zu rücken, ihnen eine Stimme zu geben. Unterstützt haben uns dabei in dankenswerter Weise das Fernsehen mit diversen Beiträgen, die Rundfunkanstalten und die Printmedien. Besonders eindrucksvoll waren die Eröffnungsveranstaltung und die Veranstaltung der Ärztekammer mit Frau Dr. Goesmann, Frau Prof. Morgenroth und Herrn Prof. Negt.


Lesen Sie weiter in den Pressestimmen.

20. November bis 17. Dezember

Besuchen Sie die Ausstellung im neuen Rathaus (Eintritt frei)

Wenn Menschen ohne Wohnung ihre Stadt fotografieren, dann ist das etwas ganz Besonderes, etwas Einmaliges. 

Ihnen eine Stimme zu geben, sie vom Rand der Gesellschaft in die Mitte zu rücken, in unser aller Blickfeld und ihnen so Aufmerksamkeit, Achtung und in dieser Aufgabe Würdigung und Würde zuteil werden zu lassen, ist die Idee. 

Gemeinsam mit dem Diakonischen Werk und der Landeshauptstadt Hannover haben wir diesen Gedanken weiter entwickelt und uns mit einem kreativen Team Ehrenamtlicher in die Arbeit gestürzt. Die Firma Rossmann stellte 100 Einwegkameras zur Verfügung, die im Kontaktladen „Mecki“ verteilt wurden und los ging`s.

Mein Hannover Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Predigt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.7 KB

10. Dezember 2017   Impulspredigt St. Benedikt

Es ist eine Ehre, als Laie zu einer Impulspredigt eingeladen zu werden, ganz besonders, wenn es sich dazu noch um einen Ort handelt wie die Cella in der Voßstrasse in der List. Das Evangelium über Johannes den Täufer war auch Predigtinhalt. Sehr anregend waren die Gespräche im Anschluss an die Messfeier bei einem Glas Glühwein und hausgemachtem Gebäck. Unvergesslich!


22. November 2017

Pressekonferenz der Caritas am 22.11.

Seit 2014 fördert die Stiftung die Straßenambulanz mit insgesamt 49.000 €. Auch in diesem Jahr gehören wir zu den Förderern.
Erneut fördern die Ricarda und Udo Niedergerke Stiftung und die Bürgerstiftung Hannover das Projekt mit insgesamt 19.000 Euro. „Als in Hannover tätige Ärzte sind wir mit dem segensreichen Wirken, das die Caritas und die ehrenamtlichen Ärztinnen und Ärzte für die medizinische Versorgung wohnungs- und obdachloser Menschen leisten, seit Jahren vertraut und wissen, dass diese Arbeit nur durch Spenden aufrecht erhalten und erfolgreich fortgeführt werden kann," sagte Udo Niedergerke auf die Frage nach der Motivation der Stiftung. ,,Unser Ziel ist es, zum Wohl aller Bürger beizutragen und das auch gerade im sozialen Bereich. Ganz bewusst wollen wir Menschen unterstützen, die nicht das Glück haben, auf der Sonnenseite unserer Gesellschaft zu stehen - und dazu gehören gewiss die Wohnungslosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen", ergänzte Dorothea Jäger, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung.

Foto vlnr: Dr. Udo Niedergerke, Uwe Dillenberg, Dr. Ricarda Niedergerke

Pressestimmen:

23.11.17-NP.jpg
JPG Bild 164.3 KB

Montag, 26. Oktober 2017

Hannover:
Warme Mützen statt soziale Kälte

155 warme Mützen haben Schüler des Erich-Kästner-Gymnasiums für Mitarbeiter des sozialen Straßenmagazins „Asphalt“ genäht. „Eine tolle Geste“, fand Geschäftsführer Georg Rinke.
Einen Satz warmer Oh­ren gab es zu Großvaters Zeiten in der Schule ja öfter mal. Jetzt haben Schüler des Erich-Kästner-Gymnasiums in Laatzen dafür gesorgt, das Mitarbeiter des „Asphalt“-Magazins warme Ohren be­kommen. 155 Mützen haben die zwölf Schüler genäht und dem sozialen Straßenmagazin gestern gespendet.
„Unsere Magazinverkäufer stehen schon mal acht bis zehn Stunden an der frischen Luft, da sind Mützen viel wert!“, sagt „Asphalt“-Geschäftsführer Georg Rinke. Er ist von der Aktion der Gymnasiasten „völlig begeistert“. „Uns freut das besonders, wenn sich Jugendliche dabei sozial engagieren“, lobt er die Schüler, die für die Übergabe zum „Asphalt“-Magazin gekommen sind.

Mit dabei sind auch Schuldirektorin Ulrike Mensching und Carolin Elsner, sie leitet die Schüler-AG, die die Mützen genäht hat. Etwa drei Projekttage habe man an den mit doppelter Fleeceschicht genähten Mützen „im Akkord“ gearbeitet. „Sonst nähen wir eher für den eigenen Bedarf. Diese Aktion ist auch für uns etwas Besonderes“, sagt Elsner. Dem stimmt Schülerin Laura Rindler (15) zu: „Wir sind schon stolz, so viele Mützen fertigbekommen zu haben“, sagt sie. Die Idee zur Aktion war der Schule nach einer anderen Spende gekommen: Ricarda und Udo Niedergerke von der gleichnamigen Stiftung hatten „Asphalt“ Jacken übergeben (NP berichtete). „Jetzt haben die Mitarbeiter die passenden Mützen“, freut sich Geschäftsführer Rinke. Und: Wohnungslosigkeit und soziale Probleme sollen am Gymnasium weiter behandelt werden. „Ein wichtiges Thema!“, betont Schulleiterin Mensching.

Von Simon Polreich - Neue Presse 26.10.17

Warmherzig: Das Erich-Kästner-Gymnasium Laatzen überreicht eine Kiste mit Mützen an „Asphalt“-Geschäftsführer Georg Rinke (Mitte).
Mit dabei sind Ricarda und Udo Niedergerke (r.) © Frank Wilde


Montag, 25. September 2017


GOP-Haz-27.-9.-2017.jpg
JPG Bild 1.8 MB
GOP-NP-27.9.2017.jpg
JPG Bild 808.1 KB

Es hießt zum 4. Mal im GOP "Wir lassen niemanden im Regen stehen..."

Unter der künstlerische Leitung des einzigartigen Erwin Schütterle und unter Mitwirkung unserer charmanten Hausband FmF-Fünf mutige Frauen sowie nationaler und internationaler Künstler im wieder ausverkauften GOP waren sich alle Anwesenden einig, nicht nur einen unvergeßlichen Abend erlebt zu haben, nein, sondern die in jeder Beziehung großartigste Vorstellung aller Benefizveranstaltungen. Ensprechend ausgelassen war die Stimmung und entsprechend groß die Erwartung und Vorfreude auf die kommende Veranstaltung am 22. Oktober 2018, auf die Jubiläumsveranstaltung anläßlich des 10-jährigen Bestehens der Ricarda und Udo Niedergerke Stiftung. Wir werden Sie nicht enttäuschen!

GOP-Programm 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 450.1 KB
Ausgabe_21-10_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

ab 12. Mai 2017

"100 Kameras auf dem Weg durch Hannover - Arme und von Wohnungslosigkeit betroffene Menschen dokumentieren ihren Alltag".

 

Gemeinsam mit dem Diakonischen Werk, der Landeshauptstadt Hannover und unterstützt durch das Drogerieunternehmen „ROSSMANN" startet die Ricarda und Udo Niedergerke Stiftung diese ungewöhnliche Aktion.

Weiteres siehe Download links.

 

Kameras Pressemitteilung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Asphalt - Mützen

Zu den Jacken jetzt die Mützen – warme Ohren für „Asphalt“!

Die Kreativ-AG des Erich Kästner Gymnasiums in Laatzen näht unter der Leitung von Studienrätin Carolin Elsner 150 Mützen und Schals für die Verkäuferinnen und Verkäufer des Straßenmagazins „Asphalt“. Kreativität ist heutzutage gefragt und kreatives Gestalten in Form von Nähen mit Nähmaschinen absolut im Trend, auch bei Jugendlichen.

Lesen Sie weiter im Artikel...

Mützen Asphalt Pressenotiz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

Lionscup 2017 v.l.:  Lala, Herms, Casado, Schostok, Babalola, Niedergerke, Niedergerke, Görn (Bild Fuhrmann)

18. Juni 2017

Am 18. Juni 2017 findet der 5. Benefiz-Lionscup des LC Hannover Löwenbastion statt. Altin Lala hat erneut die Schirmherrschaft für den Lionscup übernommen.
In diesem Jahr sind wir Partner des Turniers und unterstützen damit die Arbeit von "Kinderherz Hannover e. V.".

LionsCup_Plakat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.0 MB
Lionscup Grußworte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 202.3 KB

Asphalt - Jacken

Am 18. Januar konnten wir die ersten warmen Jacken in der Hallerstrasse an die 150 Asphaltverkäufer übergeben. Die Stiftung hat die Jacken mit 4.000 € gesponsert. Sie sind wasserabweisend und in dem Asphalt-Blau gehalten. Die Verkäufer sind nun nicht nur bestens gegen die Witterung geschützt, sondern noch besser erkennbar, was hoffentlich auch verkaufsfördernd ist. Viel Freude und Erfolg!